Skip to main content

Dosenöffner Test: Kaufberatung und Informationen für Dosenöffner

Ein Dosenöffner Test ist vor dem Kauf unerlässlich.Er ist einer unserer wichtigsten Helfer in der Küche und aus unserer heutigen Welt aus Konserven und Büchsen demnach kaum noch wegzudenken: Der Dosenöffner. Er ist ein täglicher Begleiter von uns, manche nutzen ihn sogar mehrmals am Tag. Umso sinnvoller ist es, sich bei der Anschaffung oder meist Ersetzung des alten Modells ein paar Gedanken zu machen. Denn anders als von vielen zunächst angenommen ist ein Dosenöffner nicht gleich ein Dosenöffner. Auch einfache, nicht elektrische Modelle können sich in ihren Funktionen weitreichend unterscheiden. Aber auch in Puncto Qualität und auch Langlebigkeit unterscheiden sich die einzelnen Modellen sehr. Aus diesem Grund empfehlen wir, sich vor dem Kauf in einem Dosenöffner Test genauer zu informieren.

Durch einen solchen Dosenöffner Test können Sie sich über etwaige Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle informieren und eine fundiertere Kaufentscheidung treffen. Wir haben uns mit den verschiedensten Dosenöffnern beschäftigt und diese umfangreich miteinander verglichen. Die daraus hervorgehenden Ergebnisse sehen Sie in der nachfolgenden Vergleichstabelle. Im Anschluss geben wir Ihnen noch einige hilfreiche Tipps zum Dosenöffner benutzen an die Hand. Denn nur mit einem guten Gerät macht das Dosen öffnen Spaß!

Zu unserem ausführlichen Test über elektrische Dosenöffner gelangen Sie hier.


Welcher ist bester Dosenöffner? – Unsere Empfehlungen

1234
WMF Tin Up Dosenöffner Unsere Empfehlung Wenco 510899 Dosenöffner Leifheit 3141 Dosenöffner Preis-/Leistungssieger Kuhn Rikon 2240 Dosenöffner
Modell WMF Tin UpWenco 510899Leifheit 3141Kuhn Rikon 2240
Preis

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerWMFWencoLeifheitKuhn Rikon
MaterialKunststoff & EdelstahlKunststoff & MetallKunststoff & MetallKunststoff & Metall
Rostfreiheit
Gewicht259 g159 g159 g159 g
Preis

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen


Nummer 1 im Dosenöffner Test: Der WMF Tin Up

Das beste Modell in unserem Vergleich und Testsieger in mehr als einem Dosenöffner Test ist der Tin Up der Marke WMF. Die Gründe hierfür sind sehr vielfältig, der hauptausschlaggebende Punkt ist jedoch ganz klar die Tatsache, dass dieser über einen integrierten Kapselheber verfügt. Das bedeutet, Sie müssen den Dosenöffner lediglich am Rand der Dose ansetzen und an der Schraube drehen. Anschließend lässt sich der Deckel abnehmen. Dieses Prinzip hat es in sich, auch wenn der WMF Tin Up natürlich nicht der einzige Dosenöffner damit ist.

Nicht der einzige, jeder Dosenöffner verfügt doch mittlerweile über dieses Funktion, oder? Vielleicht haben Sie sich gerade genau das gedacht, sehr wahrscheinlich haben Sie das sogar gedacht. Und ja, natürlich ist das inzwischen eigentlich nichts besonderes mehr. Doch WMF hat es hier wirklich gut umgesetzt und auch die restlichen Eigenschaften können überzeugen. So funktioniert das Öffnen der Dosen mit dem Tin Up einfach sehr zuverlässig und souverän.

Der Schneidgrad des Dosenöffnersist gehärtet, was zu einem sauberen Schnitt führen soll. Das funktioniert in der Praxis auch tatsächlich wirklich zuverlässig. Der abgehobene Deckel lässt sich anschließend wieder auf die Dose setzen. Wenn Sie das möchten könnte Sie diese also theoretisch wieder verschließen.

Das ausschlaggebende Kaufargument für den WMF Tin Up – Die Materialwahl

Nun kommen wir jedoch zu einem ebenso ausschlaggebenden Punkt wie dem Kapselheber. Wenn Sie sich die Vergleichstabelle angesehen haben ahnen Sie es vielleicht bereits. Dabei handelt es sich nämlich um nichts anderes als die Rostfreiheit bzw. um das Material. Denn im Gegensatz zu den meisten Modellen in einem Dosenöffner Test besteht der Tin Up von WMF aus Cromargan Edelstahl. Das hat zur Folge, dass der Dosenöffner 18/10 rostfrei ist. Zusätzlich bringt dieses Material aber auch eine erhöhte Stabilität mit sich.

Ein Details wird alle freuen, die über eine Küchenzeile verfügen: Der WMF Tin Up verfügt über eine Aufhängeöse. Eine weitere praktische Eigenschaft ist die Greifzange, mit der sich der Deckel abnehmen lässt. Alles in allem ist der Dosenöffner von WMF ein wirklich empfehlenswertes Modell.

Unsere Empfehlung WMF Tin Up

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen


Nummer 2 im Dosenöffner Test: Der Wenco 510899

Der 510899 Dosenöffner von Wenco, Nummer 2 im Dosenöffner Test, punktet vor allem auch mit seiner erhöhten Sicherheit. Damit wird das Modell wohl auch am meisten beworben, es ist sozusagen das Alleinstellungsmerkmal. Tatsächlich ist der Klingenschutz beim Wenco 510899 gut und auch optisch ansprechend umgesetzt.

Neben seiner erhöhten Sicherheit ist er aber vor allem auch eines. Und zwar wirklich gut gebaut und verarbeitet. Auch die Zuverlässigkeit des Wenco 510899 ist wirklich gut, das Öffnen von Dosen meistert das Modell souverän. Er ist ebenso wie der Leifheit 3141 Exact simpel gehalten und konzentriert sich auf das Wesentliche, was sich in der Benutzung im Alltag wiederspiegelt. Wie bei den meisten Modellen im Dosenöffner Test bedauern wir auch hier, dass kein Edelstahl verwendet wurde. Warum wir das tun werden Sie gleich weiter unten erfahren, doch auch hier muss man dem 510899 Dosenöffner von Wenco zugestehen, dass das in Anbetracht des Preises wohl kaum möglich gewesen wäre.

Dementsprechend erfreut er sich in vielen Dosenöffner Testberichten einer großen Beliebtheit und ist unter anderem Bestseller bei Amazon. Das hat unserer Meinung nach durchaus seine Berechtigung, denn auch mit dem Wenco 510899 kann man definitiv nichts falsch machen.

Wenco 510899

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen


Nummer 3 im Dosenöffner Test: Der Leifheit 3141 Exact

Der Leifheit 3141 Exact ist ein wirklich langlebiger und stabiler Dosenöffner, diesen Eindruck bekommt man bereits wenn man ihn in die Hand nimmt. Grund dafür ist nicht nur die wirklich gute Verarbeitungsqualität, sondern auch der Minimalismus des Modells. Dieses Design bringt zusätzlich vor allem die praktische Tatsache mit sich, dass der Dosenöffner sehr leicht zu reinigen bzw. zu spülen ist. Mit anderen Worten, die Alltagstauglichkeit ist hier wirklich gegeben und ebenso eines der größten Stärken des 3141 Exact von Leifheit.

Eingangs haben wir über die gute Verarbeitungsqualität des 3141 Exact Dosenöffners von Leifheit berichtet. Auch diese Tatsache wird wie bereits beim Wenco 510899 und Kuhn Rikon 2240 von dem verwendeten Material ein wenig getrübt. Auch hier kommt wieder in erster Linie Kunststoff und leider auch Metall zum Einsatz. Damit ist die Rostfreiheit lange nicht auf dem Niveau wie bei einem Dosenöffner aus Edelstahl, wie etwa dem WMF Tin Up.

Nichtsdestotrotz ist der Leifheit 3141 Exact ein wirklich gutes Modell in diversen Dosenöffner Tests und bietet ebenso einige nützliche Funktionen. So ist auch hier ein Kapselheber vorhanden und der Schneidgrad ist gehärtet. Die Griffe sind laut der Produktbeschreibung ergonomisch geformt, das können wir – natürlich immer in Anbetracht der begrenzten Möglichkeiten bei einem Dosenöffner – so durchaus bestätigen.

Alles in allem ist der 3141 Exact von Leifheit ein wirklich qualitatives und gutes Gerät im Dosenöffner Test, welches unter anderem auch durch sein starkes Preis-/Leistungsverhältnis punkten kann. An diesem Punkt ist er unsere absolute Empfehlung und Preis-/Leistungssieger in unserem Vergleich.

Preis-/Leistungssieger Leifheit 3141

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen


Nummer 4 im Dosenöffner Test: Der Kuhn Rikon 2240

Der Kuhn Rikon 2240 ist ebenso wie drei von vier Modellen im Dosenöffner Test aus Metall und Kunststoff gefértigt. Warum das durchaus ein Nachteil ist, haben wir bis zu dieser Stelle bereits hinreichend geklärt. Was wir nun jedoch noch loswerden möchten, ist dass man sich auf der anderen Seite aber auch über die Kostenunterschiede zwischen den beiden Materialien Edelstahl und Metall bewusst werden muss.

Aus diesem Grund erfreuen sich Dosenöffner aus Metall nunmal am meisten ihrer Beliebtheiten, wohingegen welche aus Edelstahl aufgrund ihres Preises weniger stark nachgefragt werden. Letztendlich tut ein Dosenöffner aus Metall auch tatsächlich wahrscheinlich ebenso gut seinen Dienst und das über Jahre hinweg. Langfristig gesehen und auch in puncto empfunder Wertigkeit sowie Rostfreiheit ist ein Dosenöffner aus Edelstahl aber nunmal trotzdem einfach besser.

Mit Modellen wie dem 2240 Dosenöffner von Kuhn Rikon wird man bei der Rostfreiheit ohnehin kaum Probleme haben, denn dieser ist nahezu komplett aus Kunststoff gefertigt. Auch er wird beworben als Modell ohne scharfe Ränder. Diese Entwicklung gefällt uns, denn noch vor einigen Jahren war das überhaupt nicht der Fall. Das hatte zur Folge, dass sich regelmäßig an den Rändern geschnitten wurde. Beim Kuhn Rikon 2240 also auch hier Fehlanzeige.

Auch der 2240 von Kuhn Rikon ist ein solider und empfehlenswerter Dosenöffner, der viele besonders auch durch sein gelungenes Design anspricht. Auch das kann ein Kaufkriterium sein, denn schließlich möchte man auch ein Produkt welches gut aussieht. Wie auch bei den restlichen Modellen im Dosenöffner Test ist man hier ebenso gut beraten.

Kuhn Rikon 2240

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen


Das Dosenöffner benutzen als unverzichtbare Zeitersparnis in der Küche

Unserer Meinung nach ist der Dosenöffner ein unverzichtbares Hilfsmittel in der Küche.Wie bereits eingangs erwähnt nimmt der Dosenöffner eine sehr wichtige Stellungen in unserer Küche ein. Man könnte sogar sagen in unserem Leben, um noch etwas weiter zu gehen. Der eine mag nun vielleicht sagen das ist übertrieben, doch tatsächlich nutzen viele Menschen mehrmals täglich ihren Dosenöffner. Hier macht es natürlich durchaus Sinn, sich nicht nur mit Hilfe von einem Dosenöffner Test im Vorfeld über die einzelnen Modelle zu informieren, sondern sich auch einmal mit dem Dosenöffner benutzen zu beschäftigen.

Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle im Anschluss an den Dosenöffner Test einige hilfreiche Tipps und Tricks bei der Verwendung des Dosenöffners geben, von den Sie sicherlich einige noch nicht gehört haben. Wendet man diese an, so kann das zu einer erheblichen Zeitersparnis im alltäglichen Leben führen. Diese kann größer sein, als Sie im ersten Moment vielleicht meinen. Nehmen wir an, Sie sparen jedes Mal, wenn Sie eine Dose öffnen, nur eine Minute. Außerdem öffnen Sie durchschnittlich jeden Tag eine Dose. Das wären sechs Stunden im Jahr! Wir empfehlen Ihnen also, diesen Abschnitt nun aufmerksam durchzulesen. Und, nicht vergessen: Die in diesem Ratgeber beschriebenen Tipps auch umsetzen!

Die Bestandteile des Dosenöffners

Um den eigenen Dosenöffner wirklich effizient und zuverlässig einsetzen zu können, sollte man sich unserer Meinung nach zumindest mit dem grundlegenden Aufbau des kleinen Küchenhelfers befassen bzw. die Bestandteile kennen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen diese nun zu Beginn nennen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Dosenöffner drei verschiedene Zwecke verfolgt und hierfür Vorrichtungen besitzt. Drei Vorrichtungen? Ja, drei Vorrichtungen, denn ein Dosenöffner ist aufwendiger und das Dosenöffner benutzen dementsprechend auch spannender als man zunächst vielleicht vermuten würde.

Die erste Vorrichtung bzw. Funktion besteht im Griff des Dosenöffners, an dem beim Öffnen gedreht wird. Was wir sehen ist in der Regel nur der Teil, welchen wir in die Hand nehmen. Dieser Teil ist jedoch verbunden mit einer Achse. Erst diese ist dann mit dem Rad verbunden, dessen Keil die Dose durch Zerschneiden öffnet. Beim Keil selbst handelt es sich um das zweite der insgesamt drei Vorrichtungen, welches wohl am verschleißanfälligsten ist.

Die letzte Vorrichtung sind die beiden Arme, die beim Dosenöffner benutzen auf die runde Seite der zu öffnenden Dose geklemmt werden. Sie stellen quasi die Hebel dar, welche elementar für das Dosenöffnen und dementsprechend auf im Dosenöffner Test sind.

Der erste Schritt zum Öffnen der Dose aus dem Dosenöffner Test

Als ersten Schritt zum erfolgreichen Dosenöffner benutzen mit einem guten Modell aus einem Dosenöffner Test steht das auf den Deckel legen des Metallzahns bzw. Keils. Das ist notwendig, um das Rad an den Punkt auszurichten, wo er sein soll.

Nun legen Sie die Arme um den Griff und drücken diese kräftig zusammen. Letztendlich ist das ganze wie so oft im Leben einfach nur Übungssache. Das bedeutet: Wenn es Ihnen nicht gelingen will, dann üben Sie es einfach weiterhin bis Sie den Dosenöffner benutzen können. Mit der Zeit merkt man dann erstaunlich schnell, wann der Dosenöffner an seiner richtigen Positions sitzt. Dieses war der erste Schritt, doch der nächste folgt zugleich.

Wie man den Griff richtig dreht

Um die Konserve öffnen zu können, sollten Sie am Griff des Modells des Dosenöffner Test drehen.Als nächster Schritt zum Öffnen der Dose zählt das Drehen am Griff des Dosenöffners. An dieser Stelle möchten wir kurz darauf eingehen, wie Sie das am besten machen und was man dabei gegebenenfalls beachten sollte.

Viele machen beim Dosenöffner benutzen den gravierenden Fehler, dass Sie zu früh mit dem Drehen beginnen. Was heißt genau zu früh? Zu früh heißt in diesem Fall, dass der Dosenöffner selbst zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest auf dem Deckel sitzt. Das hat zur Folge, dass er abrutscht, was sogar durchaus gefährlich werden kann. Das Rad ist im Idealfall spürbar scharf und kann daher an den Fingern besonders schmerzhaft sein.

Der letzte Schritt für ein erfolgreiches Dosenöffner benutzen – Das um den Rand schneiden

Als letzter Schritt, wer hätte es gedacht, folgt das Schneiden um den Rand der zu öffnenden Dose. Wenn Sie damit beginnen, durchstechen Sie in der Regel zimelich schnell das Siegel der Konserve – ansonsten haben Sie beim Dosenöffner benutzen etwas falsch gemacht. In letzterem Fall wird man das relativ schnell bemerken, indem man beim Dosenöffner benutzen mit dem Öffner der Dose abrutscht (siehe oben). Andernfalls schneiden Sie damit nun in die Dose und bewegen sich um den Rand des Deckels weiter.

Sind Sie einmal erfolgreich mit dem Modell aus dem Dosenöffner Test um den Rand der Dose gewandert, so sollte sich deren Deckel nun automatisch vom Rand und vom Dosenöffner lösen und die Konserve ist geöffnet. Nun sind Sie aber immer noch nicht fertig. Es es empfiehlt sich nämlich, direkt den Deckel zu beseitigen bzw. weg zu schmeißen, sollten Sie diesen nicht noch für einen Wiederverschluss benötigen. Grund dafür ist schlicht und ergreifend die hohe Verletzungsgefahr, die von dem Deckel ausgehen kann. Dieser ist zumeist scharf und daher ist auch bei der Entsorgung Vorsicht geboten!

Wir wünschen nun viel Spaß und guten Appettit mit dem Inhalt der Dose! Und vergessen Sie nicht, sich unbedingt einen Vergleich bzw. Dosenöffner Test vor dem Kauf des Modells anzusehen, falls Sie direkt hinunter zur Anleitung über das Dosenöffner benutzen gescrollt sind.